Dokumente erzeugen

Allgemeines

Mit Intrexx können aus Ansichtsseiten Dokumentvorlagen für folgende Textverarbeitungsprogramme erzeugt werden:

  • LibreOffice

    Empfohlen

  • iText

    ist mit der Installation von Intrexx bereits verfügbar. In den Portaleigenschaften kann iText ausgewählt werden. iText kann für die Erzeugung von einfachen Reports ohne Bilder und Tabellen eingesetzt werden. Für komplexere Report-Ausgaben ist dieses Textverarbeitungsprogramm nicht empfehlenswert.

Wird ein Report vom Anwender im Browser bzw. einem sonstigen Endgerät erzeugt, muss das entsprechende Textverarbeitungsprogramm geöffnet sein. Alle Elemente, die mit dem Element "Raster" im Responsiven Layout verwendet werden, werden bei der Dokumentenerzeugung nicht unterstützt. VTL-Include-Elemente werden unterstützt, solange sie sich auf derselben Seite befinden, die die Dokumente erzeugt, und dort nicht in eine frei gestaltete Tabelle eingebunden sind. Dokumente können nur aus Daten derselben oder einer direkt untergeordneten Datengruppe erzeugt werden. Die Einbindung von Daten aus tieferen Ebenen ist nicht möglich.

 

Bitte beachten Sie: HTML-Variablen, die in VM-Dateien oder Textfeldern eingesetzt werden, dürfen sich nicht im Header oder Footer des Dokuments befinden. Verwenden Sie HTML-Variablen ausschließlich im Body des Dokuments.

Texteditor als externes Programm eintragen

Für die volle Funktionalität der Dokumentenerzeugung sollte ein geeignetes Textverarbeitungsprogramm für die Bearbeitung von *.odt-Dateien (z.B. Open Office / LibreOffice) installiert sein.

Grundsätzlich erkennt Intrexx bei der Installation, ob LibreOffice/OpenOffice bereits vorhanden ist, so dass die hier beschriebenen Einstellungen bereits automatisch erledigt sind.

Ist dies nicht der Fall, tragen Sie den Programmpfad über das Hauptmenü "Extras / Optionen / Allgemein / Externe Programme" ein. Wenn Sie kein externes Programm eintragen, werden Sie bei der Konfiguration der Vorlagenerzeugung mit einer Meldung daran erinnert.

LibreOffice

Beachten Sie, dass Sie das gesamte LibreOffice-Paket installieren müssen, wenn Sie LibreOffice als Textverarbeitungsprogramm einsetzen.

Standardeinstellungen zur Dokumentenerzeugung

In den Portaleigenschaften werden die Standardeinstellungen für das Dokumentenformat und die LibreOffice / OpenOffice Optionen festgelegt. Tragen Sie dort das Stammverzeichnis von LibreOffice / OpenOffice aus der Serversicht ein. Weitere Informationen finden Sie hier.

Dokumentenerzeugung konfigurieren

Erstellen Sie eine neue Applikation mit der Vorlage "Basisapplikation".

Markieren Sie in der neuen Applikation den Applikationsknoten und erstellen Sie über das Kontextmenü "Neu / Ansichtsseite" eine neue Ansichtsseite. Dabei wird automatisch der Eigenschaftendialog der Seite geöffnet. Schließen Sie ihn zunächst mit Klick auf "OK". Wechseln Sie dann auf die Seite "Alle Einträge".

Kopieren Sie dort die Ansichtstabelle.

Wechseln Sie wieder zurück auf die Ansichtsseite und fügen Sie die Ansichtstabelle dort ein.

Setzen Sie im Eigenschaftendialog der Ansichtsseite auf dem Reiter "Dokumente" die Einstellung "Für Dokumentenerzeugung verwenden". Klicken Sie dann auf "Neue Vorlage erzeugen".

Tragen Sie einen Vorlagennamen ein und klicken Sie "Weiter".

Hier ist die Tabelle, die auf der Ansichtsseite enthalten ist, bereits für den Vorlagen-Kontext ausgewählt. Klicken Sie "Fertigstellen".

Mit Klick auf "Vorlage bearbeiten" wird die Vorlage im Texteditor geöffnet und kann dort bearbeitet werden.

Aus der Tabelle werden Platzhalter erzeugt, die in der Dokumenten-Vorlage im Textverarbeitungsprogramm als Textmarken eingesetzt werden.

Schaltflächen, die auf der Ansichtsseite angelegt sind, werden nicht in die Vorlage aufgenommen.

In den Portaleigenschaften können Sie Voreinstellungen für das Layout der Vorlagen setzen.

Schaltfläche konfigurieren

Damit Anwender die Dokumenten-Erzeugung im Browser auslösen können, benötigen sie eine Schaltfläche mit der Aktion "Dokument erzeugen".

Vorlage Name

Wählen Sie hier die Vorlage aus, die zur Erzeugung der Dokumente verwendet werden soll, wenn ein Anwender auf die Schaltfläche klickt.

Ausgabeformat

Folgende Ausgabeformate können festgelegt werden:

  • Server Standard

    Übernimmt das Format aus den Portaleigenschaften

  • Wie Vorlage

    Ausgabe im ODT-Format

  • PDF

    Ausgabe als PDF

Layout

Die Platzierung der Platzhalter in der Vorlage wird entsprechend dem Layout der zugrunde liegenden Ansichtsseite angestrebt, kann aber nicht gewährleistet werden. Die Daten aus der Ansichtsseite werden im neuen Dokument anstelle der Platzhalter dynamisch eingesetzt. Tabellen werden dabei über Velocity-Markup aufgebaut. Bei Seitenumbrüchen kann definiert werden, ob sich die Kopfzeile wiederholen soll.

Bei Diagrammen werden unter Umständen im erzeugten Dokument Farben angezeigt, die von den in den Diagrammeigenschaften festgelegten Farben abweichen. Diagramme werden im erzeugten Dokument eventuell nicht angezeigt, wenn Sie Microsoft Word verwenden. Bitte öffnen Sie dann das Dokument in LibreOffice oder erzeugen Sie anstelle der .odt-Datei ein PDF.

Dokument-Aktion in Prozessen

Mit dem Prozess-Element "Dokument-Aktion" kann beim Hinzufügen oder Ändern eines Datensatzes automatisch ein Dokument erzeugt werden, das direkt bei einem Datensatz gespeichert werden kann.