Connectoren - Microsoft Exchange

Allgemeines

Funktionsumfang

Mit dem Connector für Microsoft Exchange können Sie auf fast alle Informationen des persönlichen Outlook Postfachs zugreifen. So können Sie Termine, Kontakte, Aufgaben und Mails in die Weboberfläche Ihres Intrexx-Portals einbinden.

Der Connector ermöglicht es Ihnen auch, mit den Informationen aus einem Outlook Postfach nahezu jede beliebige Applikation zu erstellen. So können Sie z. B. eine Tabelle in Ihr Kundenmanagement-System einblenden, die auf ihr persönliches Postfach, den Ordner Posteingang oder gesendete Mails zugreift und alle Mails auflistet, die die Kundennummer des aktuell gewählten Kunden im Betreff haben. Oder Sie fügen per Mausklick einen Kontakt in Ihr persönliches Adressbuch ein.

Der Connector ist komplett in das Intrexx-Application-Framework integriert. Damit können auch beispielsweise Elemente aus dem Microsoft Exchange Server in Intrexx-Prozesse eingebunden werden.

Abgrenzung

Obwohl über den Connector für Microsoft Exchange auf alle Elemente des Exchange Servers bzw. des persönlichen Postfaches zugegriffen werden kann, dient der Connector nicht als Ersatz für Outlook bzw. für Outlook WebAccess (OWA). Outlook und Outlook WebAccess (OWA) sind über Jahrzehnte an die Bedürfnisse der Benutzer angepasst worden und vom Funktionsumfang optimal als Messaging Clients ausgerichtet. Dennoch kann der Benutzer über komfortable Applikationen, die als Bestandteil des Connector-Kits mit ausgeliefert werden, auf nahezu alle Informationen des persönlichen Postfachs zugreifen.

Aufbau des Connectors

Der Intrexx Microsoft Exchange Connector besteht aus zwei separaten Bestandteilen:

  • Connector für Microsoft Exchange in Intrexx

  • Intrexx MediaGateway

Beim Intrexx MediaGateway handelt es sich um eine Software, die Sie separat installieren und lizenzieren müssen. Das MediaGateway fungiert als Vermittler zwischen Intrexx und dem Exchange-Server. Alle Anfragen werden von Intrexx über das MediaGateway an den Exchange-Server weitergeleitet.

Weitere Informationen zum Media Gateway und zu dessen Installation finden Sie in folgenden Abschnitten:

Sicherheit

Für den Einsatz des MediaGateway mit Microsoft Exchange Server ab Version 2003 wird ein funktionsfähiger Outlook Web Access (OWA) benötigt. Dieser wird von Microsoft Exchange standardmäßig bereitgestellt und aktiviert. Die dabei eingesetzten Sicherheitsprotokolle (HTTPS, SSL) werden auch vom MediaGateway unterstützt. Die Kommunikation zwischen MediaGateway erfolgt über "CORBA" und wird mittels einer "PKI" (Public Key Infrastructure) "RSA" verschlüsselt.

Authentifizierung

Für die Authentifizierung am Exchange Server bzw. am Media Gateway stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Benutzername - Passwort (Basic)

  • OAuth2 (Microsoft 365)

  • Kerberos

Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in Abschnitt Authentifizierungsart auswählen.

Einsatz des Connectors

Der Connector für Microsoft Exchange kann wie eine Intrexx-Fremddatenquelle eingesetzt werden. Der Connector versetzt Sie in die Lage, mit den Informationen aus dem Microsoft Exchange Server nahezu jede beliebige Applikation in Intrexx zu erstellen. So können Sie z. B. eine Tabelle in Ihr Kundenmanagement-System einblenden, die auf ihr persönliches Postfach, den Ordner "Posteingang" oder gesendete Mails zugreift und alle Mails auflistet, die die Kundennummer des aktuell gewählten Kunden im Betreff haben. Oder Sie fügen per Mausklick einen Kontakt in Ihr persönliches Adressbuch ein. Mit dem Connector für Microsoft Exchange arbeiten Sie nicht auf Kopien der Daten, sondern greifen in Echtzeit auf ihr Postfach bzw. die Postfächer zu, an den Ihnen die jeweiligen Benutzer über Outlook die Berechtigungen zugewiesen haben.

Berechtigungen

Der Zugriff auf Daten erfolgt ausschließlich mit den Rechten des am Exchange Server angemeldeten Benutzers. Dies bedeutet, dass jeglicher Datenzugriff, den ein Benutzer mit dem MediaGateway durchführt, auch von OWA durchgeführt werden kann. Über Microsoft Outlook kann jeder Benutzer seine Mailbox anderen Benutzern zugänglich machen, wobei der Zugriff in mehreren Stufen beschränkt werden kann, wie z.B. nur lesend, lesend oder schreibend. In jedem Fall erfolgt die Freigabe durch den Benutzer selbst.

Systemvoraussetzungen

  • Intrexx Portal Server

  • Intrexx-Lizenzen

  • Microsoft Exchange Server ab Version 2010

  • Aktivierter Online Web Access (OWA) des MS Exchange Servers

Für die ODBC-Verbindung muss die Visual Studio 2017 C++ Runtime Library von Microsoft installiert sein. Diese können Sie auf folgender Seite herunterladen: Aktuelle unterstützte Downloads für Visual C++