Connector für IBM Lotus Notes - Verbindungsparameter

Modul Integration Daten konsumieren Connector für IBM Lotus Notes Hauptmenü Datenquelle / Neue Datenquelle

Allgemeine Hinweise




Name Beschreibung
Verbindungsname Erfassen Sie hier den Namen der Verbindung. Der Name ist frei wählbar.
Der hier vergebene Verbindungsname wird Ihnen als Datenbankverbindung angezeigt, wenn Sie die Lotus Notes Datenbank über eine Fremddatengruppe an Intrexx anbinden.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in Abschnitt Fremddaten in Applikationen einbinden.
Server Erfassen Sie hier den Hostnamen (Fully Qualified Domain Name) oder die IP-Adresse des Domino-Servers.
Port Hinterlegen Sie hier den Port des DIIOP-Dienstes auf dem Domino-Server.
Der hier angegebene Port muss freigegeben und vom Intrexx Server aus erreichbar sein. (Der Standard-Port ist 63148.)
Gegebenenfalls müssen Sie Firewallfreischaltungen vornehmen.
Externes Login Hier können Sie ein in der Benutzerverwaltung hinterlegtes externes Login auswählen, das für den Zugriff auf die Datenbank verwendet werden soll. Im Bereich externe Logins sind an zentraler Stelle in der Benutzerverwaltung die Logins hinterlegt, mit denen Anmeldungen auf anderen Systemen durchgeführt werden können. Wenn Sie die Option "kein externes Login" auswählen, dann wird das darunter fest eingetragene Benutzerkonto für alle Aufrufe verwendet.
Benutzer Erfassen Sie hier einen Benutzernamen für die Anmeldung am Domino-Server. Dieses Benutzerkonto wird für die Auswahl der Datenbank und bei der Erstellung von Fremddatengruppen benötigt.
Vergleichen Sie hierzu auch den Abschnitt Welche Benutzerdaten werden für welchen Anmeldungsfall verwendet?.
Passwort Erfassen Sie hier das Passwort (Domino Web-/Internetkennwort des Benutzers).
Verbindungs-Timeout Dieser Wert bestimmt, nach wie vielen Millisekunden Intrexx das Verarbeiten von Datensätzen des Domino-Servers abbrechen soll.
Mit dem Wert -1 können Sie die Anwendung eines Timeouts abschalten.
Das Setzen eines Timeouts kann für Testzwecke sinnvoll sein.
Wenn Sie die Daten in einem Produktivsystem in einer (Ansichts-)Tabelle anzeigen, sollten sie so gefiltert werden, dass sie auch in annehmbarer Zeit angezeigt werden können.
Bei großen Datenmengen kann es sinnvoll sein, diese über einen Prozess in eine Intrexx-Applikation zu kopieren.
Datenbankname Hier ist der Pfad der aktuell ausgewählten Datenbank des Domino Servers eingetragen. Beispiel: Maildatei John Doe mail/jdoe.nsf
Suchen Öffnet einen Dialog, in dem die gewünschte Lotus-Datenbank ausgewählt werden kann.

Damit die Suche nach Datenbanken funktioniert, müssen Sie folgende Option aktivieren: "allow HTTP clients to browse Domino databases"
Diese Option ist nur für das Suchen der Datenbank relevant. Der Connector selbst ist ohne das Aktivieren dieser Option voll funktionsfähig.
Wenn Sie den Namen der Datenbank kennen, können Sie diesen auch manuell eingeben.

Mail Datenbank Mit dieser Einstellung wird auf die Mail-Datenbank des angemeldeten Benutzers zugegriffen.
Verbindung testen Mit Klick auf diese Schaltfläche können Sie überprüfen, ob Intrexx mit den angegebenen Daten (ggf. dem externen Login) erfolgreich eine Verbindung herstellen kann.

Hinweis Beachten Sie, dass nachträgliche Änderungen an einer bereits gespeicherten Verbindung erst nach einem Neustart des Portal-Dienstes wirksam werden. Bei Verwendung einer Lotus Notes-Datenquelle stehen nicht alle Intrexx-Funktionen zur Verfügung. So kann z.B. in Prozessen nicht auf die Dateien (Embedded Objects) einer Lotus Notes-Datenquelle zugegriffen werden. Auch die Suchfunktion in Applikationen steht mit einer Lotus Notes-Fremddatengruppe nicht zur Verfügung.

Welche Benutzerdaten werden für welchen Anmeldungsfall verwendet?

Im Folgenden wird der Benutzer, der hier im Dialog mit Benutzernamen und Passwort eingetragen ist, als technischer Benutzer bezeichnet.
Für die verschiedenen Anmelde-Szenarien wird die Reihenfolge, in der die Anmeldedaten verwendet werden, angegeben.

Anmeldung bei der Suche nach dem Datenbanknamen

  1. Der technische Benutzer wird verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  2. Ist kein technischer Benutzer eingetragen, so wird der anonyme Benutzer für die Anmeldung verwendet.

Verbindung testen

  1. Das externe Login wird verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  2. Ist kein externes Login hinterlegt, wird der technische Benutzer verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  3. Ist kein technischer Benutzer eingetragen, wird der anonyme Benutzer für die Anmeldung verwendet.

Applikationen, Fremddatengruppe und –felder auswählen

  1. Der technische Benutzer wird verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  2. Ist kein technischer Benutzer eingetragen, so wird der anonyme Benutzer für die Anmeldung verwendet.

Anmeldung im Web

  1. Das externe Login wird verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  2. Ist kein externes Login hinterlegt, wird der technische Benutzer verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  3. Ist kein technischer Benutzer eingetragen, wird der anonyme Benutzer für die Anmeldung verwendet.

Weitere Informationen

Daten konsumieren - Connector für IBM Lotus Notes
Lotus Notes Daten in Applikation einbinden