Hostnamen im DNS hinterlegen

Damit Ihr Portal unter dem in der Konfigurationsdatei hinterlegten Servernamen im Browser aufgerufen werden kann, müssen Sie einen entsprechenden Eintrag in Ihrem DNS-Server (A- oder AAAA-Record) vornehmen.

Ein DNS-Server übernimmt die Zuordnung von (lesbaren) Server- bzw. Hostnamen und der zugehörigen IP-Adresse.

Beispiel

Der Server, auf dem Sie den Intrexx-Server installiert haben, hat folgende IP: "12.34.56.78"
Der Browser soll sich mit diesem Server verbinden, wenn Sie in die URL-Leiste Folgendes eingeben: "https://portal.example.org"
Damit die Verbindung mit dem Server möglich ist, müssen Sie im DNS-Server erfassen, dass die zu "https://portal.example.org" zugehörige IP-Adresse "12.34.56.78" lautet.
Wenn Ihr Portal nur innerhalb Ihres Netzwerks erreichbar sein soll, kann es genügen, einen DNS-Eintrag in Ihrem lokalen DNS-Server zu erfassen. Dies kann gegebenenfalls Ihr Windows-Server sein, der auch die Rolle des DNS-Servers übernehmen kann.
In der Regel werden Sie jedoch einen DNS-Eintrag auf einem öffentlichen DNS-Server erfassen müssen, damit Ihr Portal auch außerhalb Ihres Netzwerks aufgerufen werden kann.
Üblicherweise kennt sich Ihr Administrator oder Ihre IT-Abteilung mit Einträgen in DNS-Servern aus.

Nachdem Sie den entsprechenden Eintrag in Ihrem DNS vorgenommen haben, können Sie überprüfen, ob Ihr Portal später im Browser aufgerufen werden kann.
Starten Sie hierzu einen Browser und geben Sie in die Browser-Leiste Folgendes ein:

https://[hostname]/

Beispiel: https://portal.example.org/

Hinweis Die Angabe eines abschließenden Slash ist erforderlich. Viele Browser ergänzen den Slash auch automatisch ohne manuelle Eingabe.

Windows - IIS

Bei korrekter Konfiguration des DNS-Servers wird die IIS-Startseite angezeigt.



Linux

Bei korrekter Konfiguration des DNS-Servers wird die NGINX-Startseite angezeigt.