Rechte

1. Administrationslogin

Über das Hauptmenü Administrationslogins verwalten kann die Liste der Administrations-Benutzer verwaltet werden. Hier werden zentrale, übergeordnete Rechte eingeräumt. Diese Rechte gelten für alle Portale. Ein Rechteinhaber ist befugt
Im Auslieferungszustand von Intrexx ist zugunsten einer weniger aufwändigen Einrichtung der Grundeinstellungen bereits der Benutzer administrator ohne Passwort angelegt. Solange hier kein Passwort vergeben ist, werden bei der Anlage und beim Löschen von Portalen, beim Zugriff auf den Lizenzmanager und bei der Verwaltung der Administrationslogins keine Anmeldeinformationen abgefragt. Vergeben Sie ein Passwort für den Benutzer administrator, wenn der Zugriff ohne Passwort unterbunden werden soll.

2. Berechtigungen-Dialog




In Intrexx werden Rechte im Berechtigungen-Dialog erteilt, der im Wesentlichen immer gleich aufgebaut ist.

Erste Spalte

Zeigt ein Bild an, das die Art des Rechteinhabers symbolisiert.

Spalte Name

Zeigt den Namen des Rechteinhabers an.

Spalte Pfad

Zeigt den Pfad auf das Benutzerobjekt in der Benutzerverwaltung an.

Schaltfläche Hinzufügen

Öffnet einen Dialog, in dem ein Benutzerobjekt ausgewählt werden kann.

Schaltfläche Entfernen

Entfernt das Benutzerobjekt aus der Liste. Dies bedeutet nicht, dass automatisch alle Rechte entzogen werden. Der Rechteinhaber kann die Rechte immer noch über die Mitgliedschaft in anderen Objekten, wie z.B. über die Mitgliedschaft eines Benutzers in einer Benutzergruppe, erlangen.

Spalte Recht

Wenn Sie im oberen Teil des Dialogs einen Rechteinhaber in der Liste markieren, werden die einzelnen Rechte in dieser Spalte angezeigt.

Erlauben

Markieren Sie das jeweilige Kontrollkästchen, um ein Recht für das aktuell ausgewählt Benutzerobjekt zu erteilen.

3. Portalrechte

Portalrechte werden über das Hauptmenü Portal / Portalrechte geregelt. Dieser Menüpunkt ist nur nach der Anmeldung an einem Portal erreichbar. Alle hier eingestellten Rechte haben Gültigkeit für das aktuelle Portal.

4. Benutzer

Im Modul Benutzer werden Rechte auf zwei unterschiedlichen Ebenen geregelt:

Globale Rechte

Werden über das Hauptmenü Benutzer / Berechtigungen geregelt. Rechteinhaber können z.B. Objektklassen und Objektinstanzen bearbeiten, haben Zugriff auf den Schemamanager, können Klassen oder Attribute hinzufügen, bearbeiten und Löschen oder das Organigramm ändern.

Individuelle Rechte

Werden über das Hauptmenü Bearbeiten / Berechtigungen geregelt. Dieses Hauptmenü ist erreichbar, wenn ein Benutzerobjekt markiert ist. Mit dem individuellen Recht, die Eigenschaften der einzelnen Objektinstanzen zu bearbeiten, erlauben Sie die Änderung von Werten, die pro Instanz auch physikalisch in der Datenbank abgelegt werden, wie z.B. der Name der Instanz, oder Adress- und Kontaktdaten bei einer Instanz des Objektes Benutzer.

5. Applikationsrechte

Im Modul Applikationen werden die Zugriffsrechte auf Applikationen festgelegt. Außerdem kann das Administrationsrecht, mit dem die Applikation technisch bearbeitet werden kann, erteilt werden. Die Applikationsrechte können über das Hauptmenü Applikation / Berechtigungen oder das Hauptmenü Bearbeiten / Eigenschaften, wenn der Applikationsknoten markiert ist, bearbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie hier. Für jeden einzelnen Menüpunkt im Portal können Rechte vergeben werden. Menüpunkte, die ein Anwender nicht auswählen darf, werden im Browser automatisch ausgeblendet. Diese Rechte können über das Hauptmenü Portal / Menüstruktur bearbeiten bearbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Recht "Menüpunkt verwalten (CMS)" ermöglicht die Veröffentlichung von Artikeln aus der CMS-Applikation in diesem Menüpunkt. Die Veröffentlichung der Artikel wird dabei direkt in der im CMS vorgenommen. Bei Menüpunkten, die aus dem CMS stammen, können die Berechtigungen nicht über den Menüdesigner verwaltet werden. Auch das Löschen eines CMS-Menüpunktes ist nur über das CMS möglich. Die Administration der Menüeinträge, die auf CMS-Inhalte verweisen, kann ausschließlich über das CMS durchgeführt werden.

7. FileWalker

Für den Zugriff auf Dateien im Netz werden Rechte an zwei Stellen geregelt. Die Rechte an der FileWalker-Verbindung werden im Modul Integration in den Eigenschaften einer Verbindung erteilt. Für das Applikations-Element FileWalker werden die Rechte auf dem Reiter Rechte im Eigenschaftendialog erteilt.

8. Office Integration

Räumen Sie den Benutzern der Office-Integration mindestens die Datengruppenrechte Lesen, Hinzufügen und Ändern an der Datengruppe, in der sich die Eingabeseite befindet, ein. Diese Rechte sind für die Bearbeitung der Dokumente erforderlich. Auch die Rechte an der Eingabeseite sind erforderlich.

9. Webservice

Um Webservices konfigurieren zu können, müssen das Portalrecht Webservices registrieren und das Recht am Modul Werkzeuge erteilt sein.