Connector für IBM Lotus Notes - Verbindungsparameter

Modul Integration Daten konsumieren Connector für IBM Lotus Notes Hauptmenü Datenquelle / Neue Datenquelle

Verbindungsname

Name der Datenverbindung, wie er zur Auswahl in Applikationen angezeigt werden soll.

Parameter

Server

Host oder IP-Adresse des Domino-Servers.

Port

Port des DIIOP-Dienstes auf dem Domino-Server. Der hier angegebene Port muss freigegeben sein (Standard-Port ist 63148).

Externes Login

Hier können Sie ein in der Benutzerverwaltung hinterlegtes externes Login auswählen, das für den Zugriff auf die Datenbank verwendet werden soll. Wenn Sie kein externes Login auswählen, dann wird das darunter fest eingetragene Benutzerkonto für alle Aufrufe verwendet.

Benutzer

Tragen Sie hier einen Benutzernamen für die Anmeldung am Domino-Server ein. Dieses Benutzerkonto wird für die Auswahl der Datenbank und bei der Erstellung von Fremddatengruppen benötigt.

Passwort

Tragen Sie hier das Passwort ein (Internetkennwort des Benutzers).

Verbindungs-Timeout

Dieser Wert bestimmt, wie viele Millisekunden Intrexx auf eine Rückmeldung des Domino-Servers wartet. Mit dem Wert -1 können Sie die Anwendung eines Timeouts abschalten.

Datenbankname

Hier ist der Name der aktuell ausgewählten Datenbank eingetragen.

Suchen

Öffnet einen Dialog, in dem die gewünschte Lotus-Datenbank ausgewählt werden kann.

Auf dem Domino-Server müssen die HTTP- und DIIOP-Dienste aktiviert sein.

Mail Datenbank

Mit dieser Einstellung wird auf die Mail-Datenbank des Benutzers, den Sie hier in der Konfiguration eingetragen haben, zugegriffen.

Verbindung testen

Mit Klick auf diese Schaltfläche können Sie überprüfen, ob Intrexx mit den angegebenen Daten (ggf. dem externen Login) erfolgreich eine Verbindung herstellen kann.

Bitte beachten Sie, dass nachträgliche Änderungen an einer bereits gespeicherten Verbindung erst nach einem Neustart des Portal-Dienstes wirksam werden. Bei Verwendung einer Lotus-Notes-Datenquelle stehen nicht alle Intrexx-Funktionen zur Verfügung. So kann z.B. in Prozessen nicht auf die Dateien (Embedded Objects) einer Lotus-Notes-Datenquelle zugegriffen werden. Auch die Suchfunktion in Applikationen steht mit einer Lotus-Notes-Fremddatengruppe nicht zur Verfügung.

Welche Benutzerdaten werden für welchen Anmeldungsfall verwendet?

Im Folgenden wird der Benutzer, der hier im Dialog mit Benutzernamen und Passwort eingetragen ist, als technischer Benutzer bezeichnet. Für die verschiedenen Anmelde-Szenarien wird die Reihenfolge, in der die Anmeldedaten verwendet werden, angegeben.

Anmeldung bei der Suche nach dem Datenbanknamen

  1. Der technische Benutzer wird verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  2. Ist kein technischer Benutzer eingetragen, so wird der anonyme Benutzer für die Anmeldung verwendet.

Verbindung testen

  1. Das externe Login wird verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  2. Ist kein externes Login hinterlegt, wird der technische Benutzer verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  3. Ist kein technischer Benutzer eingetragen, wird der anonyme Benutzer für die Anmeldung verwendet.

Applikationen, Fremddatengruppe und –felder auswählen

  1. Der technische Benutzer wird verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  2. Ist kein technischer Benutzer eingetragen, so wird der anonyme Benutzer für die Anmeldung verwendet.

Anmeldung im Web

  1. Das externe Login wird verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  2. Ist kein externes Login hinterlegt, wird der technische Benutzer verwendet. Ist die Anmeldung nicht erfolgreich, so wird ein Fehler ausgegeben.
  3. Ist kein technischer Benutzer eingetragen, wird der anonyme Benutzer für die Anmeldung verwendet.